Kamera

Wie bereits erwähnt bin ich Besitzer einer digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR), einer Kamera der Fa. Olympus, Typ E-410.

Gegenüber den weit verbreiteten kompakten Digitalkameras haben digitale Spiegelreflexkameras drei wichtige Vorteile:

  • Man kann die Objektive auswechseln und somit einen extrem großen Brennweitenbereich abdecken. Objektive sind für Brennweiten von ab 8 mm bis zu 1200 mm erhältlich. An einer Kompaktkamera mit einem einzigen Objektiv entspräche das einem 120-fach Zoom.
  • Die verwendeten Sensoren sind deutlich größer als die der Kompaktkameras und dadurch lichtempfindlicher und rauschärmer. Selbst die für DSLR-Verhältnisse „kleinen“ Sensoren, welche teilweise nur halb so groß wie das Kleinbildforma sind, sind noch deutlich größer als die Sensoren der günstigen Kompaktkameras.
  • Durch einen größeren Abbildungsmaßstab können Bilder mit einer wesentlich geringeren Schärfentiefe fotografiert werden, wodurch man beispielsweise den Vorder- vom Hintergrund abgrenzen kann.

Zusätzlich verwende ich neben dem Standardobjektiv, einem Zuiko Digital 17,5-45mm, ein Objektiv der Firma Sigma, das 18-125 mm / F3,5-5,6 DC Asp. IF. Um meinen Bilder in bestimmten Situation den nötigen „Pfiff“ zu verleihen, benutze ich auch noch drei Filter (einen Polarisations-Filter, einen Graufilter und einen Infrarotfilter) der Firma Hama.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA